Hans Lüdemann

Archiv

Februar 2017

Neues Album bei BMC records:
Hans Lüdemann’s ROOMS - Sebastien Boisseau - Dejan Terzic
„Blaue Kreise“

Kreise Hans Lüdemann - piano & virtual piano, Sebastien Boisseau - bass, Dejan Terzic - drums & percussion
Blau ist die Farbe der Unendlichkeit. Kreisende Bewegungen und Kreisläufe sind Grundprinzipien des Lebens. Als musikalische Elemente haben Kreise mit Bewegung und rhythmischer Energie zu tun – als repetitive Figuren, die sich aus ihrer Rotation ständig mit neuer Energie aufladen, einander anregen und sich schließlich zum Tanzen und ins Rollen bringen.
Solch ursprüngliche Kräfte zu wecken, hör- und fühlbar zu machen, ist eines der Anliegen unseres Trios ROOMS. Sie werden übersetzt in einen sinnlichen, körperbetonten, tänzerischen Umgang mit der Musik. Wir selbst als Musiker verkörpern diese musikalischen Elemente, werden beständig aufgeladen mit ihren Energien und übertragen das auf den Zuhörer, in musikalischen Prozessen. Das Blau ist auch das Blau des Jazz, das Blau der „Blue Notes“, der Melancholie und des Schmerzes. Es wird verstärkt zu einem kräftigeren Farbton durch die mikrotonalen Verfärbungen des „virtuellen Klaviers“. Vielleicht wird man auch hier und da an ein verstimmtes Piano historischer Jazz-Aufnahmen erinnert. Kreise und Farben durchziehen und charakterisieren dieses gesamte Album. Neben eigenen Kompositionen enthält es eine Widmung an Ornette Coleman.

Reise nach MALI
Im Januar/Februar war Hans Lüdemann drei Wochen in Mali auf Reisen. Er spielte auf dem „Bamako Akoustic Festival“ im Duo mit Aly Keita und in einer Allstar-Besetzung mit keyboarder Cheick Tidiane Seck, Sängerin Fatoumata Diawara, Gitarrist Vieux Farka, Sänger/Gitarrist „M“ (Mathieu), der Schlagzeug-Legende Tony Allen und Musikern des „Symetric Orchestra“. Cheick Tidiane lud Aly Keita und ihn zum „Festival sur le Niger“ nach Segou ein, wo sie gemeinsam auftraten. Die Reise gab auch Gelegenheit zur Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Toumani Diabaté und seinen Söhnen und zum Kennenlernen weiterer Akteure und Institutionen der dortigen Musikszene wie den Sängerinnen Rokia Traoré und Aisha Kouyaté und dem Konservatorium Bamako. Ermöglicht wurde der Aufenthalt als „Künstler-Residenz“ durch die Förderung des Goethe-Instituts. Goethe Institut

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE - Aly Keita/Christian Thomé
Das TRIO IVOIRE ist im März auf Tour mit Konzerten in Deutschland, der Türkei, Griechenland und Östereich. Das neue Album des TRIO IVOIRE ist in Vorbereitung und wird bei INTUITION records erscheinen. Die Live-Aufnahme vom ACHT BRÜCKEN-Fesitval Köln kombiniert „klassisches“ Repertoire des Trio Ivoire und neue Kompositionen und stellt sowohl das Trio als auch eine erweiterte Besetzung vor mit Trompeter Reiner Winterschladen und Koraspieler Ballake Sissoko.

November 2015

Hans Lüdemann solo „das reale Klavier – ein Kölner Konzert“ (BMC records)
Real Das neue Solo Album ist eine Live-Aufnahme aus Köln, bei der Lüdemann voller Intensität einen großen Spannungsbogen über das gesamte Konzert schafft. Dabei findet er eine reife Balance findet zwischen tiefem Gefühl, Spannung und Überraschungen und integriert akustische und „virtuelle“ Klavierklänge, mit denen er das Klangspektrum des pianos erweitert.
Die CD wurde im Oktober in den USA veröffentlicht und erscheint Anfang November in Europa.

LIVE - KONZERT IN DER OPER KÖLN "Hommage a Köln concert - das reale Klavier"

Die CD wird live bei zwei speziellen Premieren-Konzerten vorgestellt, die gleichzeitig auch eine „Hommage“ an Keith Jarretts „Köln concert“ sind: In Swarthmore/USA am 1. November und bei dem Veranstalter des Konzerts von 1975, der Kölner Oper, am 29. November.

Das Video zur neuen CD finden Sie hier!

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Initiative

T.E.E. Ensemble
Das neue Deutsch-Französische Jazz Ensemble, welches das ROOMS Trio zum Oktett erweitert mit Yves Robert, Silke Eberhard, Alexandra Grimal, Theo Ceccaldi und Kalle Kalima (als Ersatz für Ronny Graupe), wird im November beim Jazzdor Festival in Offenburg und im Budapest Music Centre auftreten, wo die Gruppe ihre Debüt – CD für BMC records aufnehmen wird.

Die Konzerte und Aufnahmen des T.E.E. werden realisiert mit Unterstützung der Deutsch-Französischen Kulturstiftung und des Goethe-Instituts.
DFK Goethe Institut

Rhythmische Etüden
Real1 ist der Titel einer Sammlung neuer Klavieretüden, die im Dezember im SCHOTT-Verlag veröffentlicht wird. Die technisch anspruchsvollen Etüden nutzen den gesamten klanglichen und dynamischen Umfang des Instruments basierend auf Jazz und afrikanischen Rhythmen. Sie sind konzipiert als Konzertstücke für klassische Pianisten. Foto: Volker Beushausen

Die Komposition der „Rhythmischen Etüden“ wurden gefördert durch ein Kompositionsstipendium der Konrad Adenauer-Stiftung/EHF Fonds.

März 2015

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE - Aly Keita - Christian Thomé
Timbuktu Die aktuelle CD „Timbuktu“ wurde für den ECHO Jazz 2015 nominiert in der Kategorie „Ensemble des Jahres - national“. Sie wurde als eines der „albums of the year 2014“ ausgewählt vom renommierten japanischen Jazz Portal „jazztokyo.com“.
www.echojazz.de/nominierte_2015/
www.jazztokyo.com
Die CD Produktion „Timbuktu“ wurde gefördert von der kunststiftung nrw.

die kunst des trios 8
Hans Lüdemann - Mark Helias - Pierre Favre „ad libitum“

Die Konzertreihe mit abenteuerlichen einmaligen Begegnungen wurde im Januar 2015 im Kölner LOFT fortgesetzt mit zwei großen Meistern des Jazz, dem Schweizer Schlagzeuger Pierre Favre und dem New Yorker Bassisten Mark Helias. Sie schufen eine farbenfrohe Premiere inspirierter Improvisationen und Kompositionen von Lüdemann und Helias.
Gefördert von der kunststiftung nrw.
Neue CD Kritik (englisch): www.jazzword.com/one-review/

Hans Lüdemann ROOMS - Sebastien Boisseau - Dejan Terzic
Rooms Das Trio spielte im November im Domicil Dortmund im Rahmen der „Dortmunder Jazztage“. Das Konzert wurde vom WDR mitgeschnitten und wird noch gesendet. Dejan Terzic wurde inzwischen mit dem ECHO Jazz 2014 als bester Schlagzeuger ausgezeichnet. Das Trio wird im Sommer eine neue Produktion für BMC records einspielen, die 2015/16 veröffentlicht wird.
Kritik vom Dortmunder Konzert: www.nrwjazz.net/reviews/2014/
Foto: ROOMS 2014 live in Berat/Albanien (Ulla Binder)

Hans Lüdemann solo „das reale Klavier“
Neue Soloaufnahmen aus dem LOFT Köln werden von BMC records noch vor dem Sommer 2015 veröffentlicht. Auf seiner 4. Solo CD geht Lüdemann weiter auf dem Weg, die Klangmöglichkeiten des Flügels zu erweitern und findet dabei eine schöne und reife Balance zwischen tiefem Gefühl, Spannung und Überraschungen. Ein neues Video auf youtube zeigt eine Soloaufführung an zwei im Vierteltonabstand gestimmten Flügeln mit einer Komposition von Georg Friedrich Haas.

T.E.E. Ensemble
Das neue Deutsch-Französische Jazz Ensemble erweitert das ROOMS trio zum Oktett mit Yves Robert, Silke Eberhard, Alexandra Grimal, Ronny Graupe und Theo Ceccaldi. Konzerte in Frankreich, Deutschland und Ungarn sind für den Herbst geplant. Videos von der deutschen Premiere des Ensembles 2013 in Köln sind jetzt neu auf youtube zu sehen: T.E.E. Ensemble live Köln 2013 CRUM / TRAUM IM TRAUM / ENGE BEWEGUNG
Mit Unterstützung von:
Deutsch-Französische Kulturstiftung

Erweiterte Zusammenarbeit mit der Agentur „La Candela“
Die in Köln ansässige booking Agentur „La Candela“ erweitert ihre Zusammenarbeit mit Hans Lüdemann und arbeitet nun exklusiv für alle seine Projekte einschliesslich Solo piano, und den Ensembles Trio Ivoire, Rooms und T.E.E. www.lacandela.de

„Cornell Visiting Professorship“ am Swarthmore College, USA
Hans Lüdemann wurde erneut auf das „Cornell Visiting Professorship“ am Swarthmore College bei Philadelphia/USA berufen. Ab Herbst wird er für ein Jahr dort Jazz - Klassen unterrichten, Workshops und Konzerte geben. Auch einige musikalische Kollegen werden dort mit ihm auftreten.

„Rhythmic Etudes“
ist der Titel einer Sammlung neuer Klavieretüden, die im SCHOTT-Verlag veröffentlicht wird. Die technisch anspruchsvollen Etüden nutzen den gesamten klanglichen und dynamischen Umfang des Instruments basierend auf Jazz und afrikanischen Rhythmen. Sie sind konzipiert als Konzertetüden für klassische Pianisten.

September 2014

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE - Aly Keita - Christian Thomé
Trio Die im Mai erschienene neue CD „Timbuktu“ fand großes Echo in der Presse und wurde für den deutschen Schallplattenpreis nominiert. Bei Auftritten auf einer Reihe europäischer Festivals konnte die Gruppe ihr neues Programm vorstellen. Ein besonderes Highlight war das Projekt „Desert Puls“ im Rahmen des „8 Brücken-Festivals“ Köln. Vor ausverkauftem Haus wurde ein eigens arrangiertes und teils neu komponiertes Programm mit Koraspieler Ballaké Sissoko aus Mali und Trompeter Reiner Winterschladen präsentiert und vom WDR Radio aufgenommen und gesendet. Beim Open Air Konzert in Bayreuth gab es einen Auftritt von Hans Lüdemann und Aly Keita als Trio mit der Sängerin Dobet Gnahoré. Für 2014/2015 sind weitere Konzerte/Tourneen in Planung, der nächste Termin ist im Stadtgarten Köln am 15. Oktober 2014. (Foto: Bettina Fürst-Fastré)
Die CD Produktion „Timbuktu“ wurde gefördert von der kunststiftung nrw.
> Trailer
> Spiegel Online
> www.citizenjazz.com (French)
> midwestrecord.com (English)
> www.birdistheworm.com (English)
> www.jazzword.com (English)
> www.jazztokyo.com (Japanese)
> www.writteninmusic.com (Dutch)
> jazzport.cz (Czech)

Hans Lüdemann ROOMS - Sebastien Boisseau - Dejan Terzic
Der Start in den Herbst war eine Premiere: das erste Konzert in Albanien, beim „Berat Jazz & Wine Festival“ - live gefilmt vom Albanischen Fernsehen vor der malerischen Kulisse der historischen Stadt in den Bergen Südalbaniens.. Im November steht ein Auftritt im Rahmen der „Dortmunder Jazztage“ im Domicil an. Das Konzert wird vom WDR mitgeschnitten. Anfang 2015 sind ein Konzert und neue CD-Aufnahmen für BMC im Budapest Music Centre geplant.
> Fotos vom Konzert in REIMS am 20.11.2013.
> Kritik (Konzert vom 19.11.14): www.nrwjazz.net

Hans Lüdemann Solo
Zur Eröffnung der neuen Konzertsaison im Kölner Stadtgarten am 5.9. präsentierte Hans Lüdemann eine deutsch-französische Klaviernacht mit Philip Zoubek, Eve Risser und Benoit Delbeq. Ein weiteres Solokonzert findet in Köln im Oktober im Rahmen des „Vive le Jazz - Festivals“ statt. Im Juli gab es einen aussergewöhnlichen Auftritt in der Essener Oper/Aalto - Theater: Im Rahmen der Verleihung des „Red Dot Award“ spielte Lüdemann auf dem „Steinway Arabesque“- Flügel, für den er 2013 das gleichnamige Stück komponiert hatte.

T.E.E. Ensemble
T.E.E. Das neue deutsch-französische Jazzensemble hatte seine Berliner Premiere beim Jazz dOr Festival im Juni und erhielt beste Resonanz und Kritiken. Für 2015 sind eine Reihe von Konzerten in verschiedenen europäischen Ländern geplant. (Foto: Hyou Vielz)
> Video Goethe 2013 www.goethe.de/ins/fr/lp/kul/mag/bmo/fr11853176.htm
> Fotoreportage CITIZEN JAZZ Sept 2013 www.citizenjazz.com/TEE-Ensemble-au-Goethe-Institut-de.html
> T.E.E. Jazz d‘Or Berlin www.jazzword.com/jazzdor-strasbourg-berlin/

die kunst des trios
Nach dem explosiven Neustart der Konzertreihe im Januar mit Manou Gallo und Boris Tchango „Polycolor“ (die kunst des trios 6) im Januar hat es etwas gedauert: Die nächste und 7. Ausgabe der „kunst des trios“ ist das Konzert von „ROOMS“ am 19. November in Dortmund (siehe oben) - die Gelegenheit festzustellen, was sich seit dem Start der Reihe und des Trios 2007 entwickelt hat. Im Dezember/Januar dann „die kunst des trios 8“ - eine neue Ausgabe und Premiere mit dem Schweizer Meisterschlagzeuger Pierre Favre und dem amerikanischen Bassisten Mark Helias.
„die kunst des trios 6 - 8“ wird gefördert von derkunststiftung nrw.
Kritiken: > www.citizenjazz.com/Hans-Ludemann.html (französisch)
> www.thewholenote.com/index.php/booksrecords2/jazzaimprovised (USA)
> www.jazzword.com/one-review/?id=128636 (USA)

Werkplaatsz Muziek
Ein neues und vorerst einmaliges Projekt ist „Werkplaatsz Muziek“. Es findet statt im Rahmen der „Muziek Biennale Niederrhein“. Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Stephan Froleyks hat Hans Lüdemann es als Kurator konzipiert und betreut. Beide wirken auch als Musiker mit und haben eine illustre Schar von namhaften kreativen Musikern und Komponisten der jüngeren Generation versammelt. Gemeinsam entwickeln sie Konzepte und Konzertprogramme, mit denen Räume in vier Museen im holländisch-deutschen Grenzgebiet bespielt werden.
> www.muziekbiennale.eu

Duo Warnfried Altmann - Hans Lüdemann
Das Duo mit dem Saxophonisten aus Magdeburg hat eine eigene Chemie. Die könnte damit zu tun haben, dass beide Musiker einen persönlichen Bezug zu Afrika haben und für ihr Spiel Intensität und Energie eine wichtige Rolle spielt, bis hin zu einer „hymnischen“ Komponente. Dazu passt eine Besonderheit dieses Duos: Es bespielt auch Kirchenräume und ist sowohl in der Kombination Klavier - Saxophon als auch mit Kirchenorgel - Saxophon zu hören. Im Oktober gibt es drei Konzerte im österreichisch-tschechischen Grenzgebiet.

Neuigkeiten April 2014

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE - Aly Keita/Christian Thomé
„Timbuktu“ - CD release

Timbuktu Die neue, vierte CD des TRIO IVOIRE erscheint jetzt ganz offiziell am 24. April bei INTUITION. Nach einem gefeierten Auftritt beim Jazzfest Berlin 2013 ist das TRIO IVOIRE in das Jahr 2014 mit der Veröffentlichung der CD „Timbuktu“ und einer Reihe von Konzerten und Festival-Auftritten gestartet. Im April ist die Gruppe bei den „Freiberger Jazztagen“, im Mai beim Hamburger „Elbjazz“ zu Gast und beim Kölner „8 Brücken-Festival“ mit einem speziellen Projekt mit den Gästen Ballaké Sissoko und Reiner Winterschladen. Zuvor gab es bereits eine Reihe weiterer Konzerte und Festivals in Deutschland und im europäischen Ausland, im Herbst wird das TRIO IVOIRE wieder auf Tournee gehen.
Das Titelstück der CD „Timbuktu“, eine Hommage an die legendäre Stadt in der malischen Wüste, ist Ausgangspunkt für die Reise zu realen und imaginären Orten und Bezugspunkten. Das Trio mit der einzigartigen Besetzung von Klavier, Balaphon und Schlagzeug schafft Verbindungen und Spannung zwischen energetischer afrikanischer Polyrhythmik, klarer Melodik und großen Formen. Erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Band kommt dabei auch das chromatische Balaphon zum Einsatz, gewürzt wird das Ganze mit elektronischen Zutaten und virtuellem Klavier.
> VIDEO: TRIO IVOIRE/Jazzfest Berlin & Timbuktu trailer https://vimeo.com/80555888

T.E.E. Ensemble
Das neue deutsch-französische Jazzensemble setzt seine Zusammenarbeit nach den erfolgreichen Premieren in Paris und Köln in 2013 in diesem Jahr fort. Geplant sind Auftritte des Oktetts beim „Jazz d‘Or“ Festivals in Berlin im Juni (Kulturbrauerei, 5.6.) und in Frankreich im November 2014. > Trailer des Goethe-Instituts Paris zum Projekt: www.goethe.de/ins/fr/lp/kul/mag/bmo/fr11853176.htm
> Citizen Jazz - Fotoreportage von der Premiere des T.E.E. in Paris am 18.9.2013 www.citizenjazz.com/TEE-Ensemble-au-Goethe-Institut-de.html

Hans Lüdemann ROOMS - Sebastien Boisseau, Dejan Terzic
Im November 2013 sorgte das deutsch-französische Klaviertrio auf dem „Reims Jazz Festival“ in der Oper von Reims für Furore. Für 2014 sind Konzerte, Festivalauftritte und eine neue CD-Produktion geplant. Der nächste Termin ist bei den „Freiberger Jazztagen“ am 25. April. > Fotos vom Konzert in REIMS am 20.11.2013 www.djaz51.com/diaporamas.html#Haut

Hans Lüdemann Solo
Im April war Hans Lüdemann mit einem Solokonzert in Wiesbaden zu Gast, das mit einem umfangreichen Artikel der FAZ gewürdigt wurde. Im Juli wird er bei der Verleihung des „Red Dot Award“ im Essener Aalto-Theater den „Arabesque“ - Flügel von Steinway & Sons spielen.

EHF-Stipendium für Komposition
Hans Lüdemann erhält für seine kompositorische Arbeit das „EHF-Stipendium“ für Komposition der Konrad-Adenauer-Stiftung für 2014/15.

Neuigkeiten Januar 2014

Winterjazz Köln
Das Jahr 2014 fing mit dem Winterjazz Festival im Kölner Stadtgarten, bei dem sich die Kölner Jazzszene mit 20 hochkarätigen Bands eindrucksvoll präsentierte, sehr gut an. Im vollbesetzten Konzertsaal gab es am 3.1. einen inspirierten und starken Auftritt des Trios Hans Lüdemann - Joscha Oetz - Jonas Burgwinkel „Nu RISM“ als Abschluss des Festivals. www.winterjazzkoeln.com

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE - Aly Keita/Christian Thomé „Timbuktu“
Nach einem gefeierten Auftritt beim Jazzfest Berlin 2013 startet das TRIO IVOIRE 2014 mit der Veröffentlichung der neuen, vierten CD „Timbuktu“ und einer Reihe von Konzerten und Festival-Auftritten. Die Stadt in der malischen Wüste ist Ausgangspunkt für die Reise zu realen und imaginären Orten und Bezugspunkten. Das Trio mit der einzigartigen Besetzung von Klavier, Balaphon und Schlagzeug schafft Verbindungen und Spannung zwischen energetischer afrikanischer Polyrhythmik, klarer Melodik und großen Formen. Erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Band kommt dabei auch das chromatische Balaphon zum Einsatz, gewürzt wird das Ganze mit elektronischen Zutaten und virtuellem Klavier. Die CD erscheint im April bei INTUITION. Im Mai ist das TRIO IVOIRE beim Hamburger „Elbjazz“ zu hören und beim Kölner „8 Brücken-Festival“ mit einem speziellen Projekt mit den Gästen Ballaké Sissoko und Reiner Winterschladen, ausserdem bei einer Reihe weiterer Konzerte und Festivals in Deutschland und im europäischen Ausland. >> VIDEO: TRIO IVOIRE/Jazzfest Berlin & Timbuktu trailer https://vimeo.com/80555888

die kunst des trios 6 - 8
Kunst neu Die CD Box „die kunst des trios 1 - 5“, mit den Aufnahmen von fünf verschiedenen Klaviertrio-Konzerten und Konzepten, war 2013 mit dem ECHO Jazz ausgezeichnet worden und hat beste Kritiken eingeheimst - ein gute Motivation, die Konzertreihe nun mit drei weiteren Trio-Besetzungen fortzusetzen. Das Konzept heisst weiterhin, unter ähnlichen Bedingungen jeweils neue und sehr unterschiedliche Trio-Konzeptionen zu entwickeln und dabei Spontanität und Improvisation als wichtige Impulse zu nutzen. Jedes Trio-Konzert ist ein einmaliges Ereignis.

Die Reihe startet am 12.1.2014 im Kölner Stadtgarten mit dem Trio Hans Lüdemann - Manou Gallo - Boris Tchango „Polycolor“ (die kunst des trios 6)
Die E-Bassistin und Sängerin Manou Gallo aus der Cote d‘Ivoire ist bekannt durch ihre Arbeit mit der Gruppe Zap Mama, Schlagzeuger Boris Tchango aus Togo als einer der grossen Meister afrikanischer Grooves. Beide gemeinsam sorgten zuletzt für Aufmerksamkeit als Rhythmusgruppe von „Acoustic Africa“ - auch in der Kölner Philharmonie. Im Trio mit Hans Lüdemann erschaffen sie ein frisches und energiereiches Programm voller lebendiger, pulsierender, schillernder Farben und Rhythmen.

Zwei weitere Ausgaben der Konzertreihe sind für 2014 geplant:. „die kunst des trios 7“ ist in der Besetzung Hans Lüdemann - Mark Helias - Pierre Favre für Sommer/Herbst vorgesehen, Trio Nr. 8 für Herbst/Winter. Termine werden bekanntgegeben.
Die „kunst des trios“ wird gefördert von der kunststiftung nrw
Kunsttiftung NRW

T.E.E. Ensemble
Das neue deutsch-französische Jazzensemble setzt seine Zusammenarbeit nach den erfolgreichen Premieren in Paris und Köln in 2013 in diesem Jahr fort. Geplant sind Auftritte des Oktetts beim „Jazz d‘Or“ Festivals in Berlin im Juni und in Strasbourg im November 2014 und weitere Konzerte und Workshops. > Trailer des Goethe-Instituts Paris zum Projekt: www.goethe.de/ins/fr/lp/kul/mag/bmo/fr11853176.htm
> Citizen Jazz - Fotoreportage von der Premiere des T.E.E. in Paris am 18.9.2013 www.citizenjazz.com/TEE-Ensemble-au-Goethe-Institut-de.html

Hans Lüdemann ROOMS - Sebastien Boisseau, Dejan Terzic
Im November 2013 sorgte das deutsch-französische Klaviertrio auf dem „Reims Jazz Festival“ in der Oper von Reims für Furore. Für 2014 sind Tourneen und Festivalauftritte und eine neue CD-Produktion geplant. > Fotos vom Konzert in REIMS am 20.11.2013 www.djaz51.com/diaporamas.html#Haut

Steinway Arabesque
Ein besonderer Kompositionsauftrag ging im Sommer 2013 an Hans Lüdemann - für den Jubiläumsflügel „Arabesque“ von Steinway & Sons ein Musikstück zu komponieren und einzuspielen. Die Film-Version des Stückes ist dem Film zur Präsentation des Flügels unterlegt, die Konzert-Version ist zu hören auf der CD compilation „Arabesque“ in illustrer Gesellschaft international renommierter klassischer Komponisten und Pianisten wie Jean-Yves Thibaudet und Evgeni Kissin. > VIDEO Steinway Arabesque (Film-Version) www.youtube.com/watch?v=fyLTErfRVjQ

Neuigkeiten September 2013

T.E.E. Ensemble
T.E.E. ist der Titel eines neuen deutsch-französischen Jazzensembles, initiiert vom Goethe-Institut Paris. Es vereint etablierte und junge Musiker des kreativen Jazz und ist je zur Hälfte Französisch und Deutsch besetzt. Die künstlerische Leitung hat Hans Lüdemann, dessen Trio ROOMS mit Sebastien Boisseau (cb) und Dejan Terzic (dr) die Basis von T.E.E bildet. Mit im Team sind Posaunengott Yves Robert, Gitarrenentdeckung Ronny Graupe und die Frontline der beiden Saxophonistinnen Alexandra Grimal und Silke Eberhard mit dem Geigenvirtuosen Théo Ceccaldi.
Premiere am 18.9. in Paris im Goethe-Institut, Deutschland-Premiere am 8.10. im Kölner Stadtgarten im Rahmen des Festivals „Vive le Jazz“.

Das Trio Hans Lüdemann ROOMS ist außerdem in Singen am 26.9. und beim Festival in Reims/Frankreich am 20.11. zu Gast. www.goethe.de

Spezial-Fernseh-Auftritt:
Sol Gabetta mit Hans Lüdemann bei „Anke hat Zeit“ am 28.9. um 22:45h, WDR TV

Einen ungewöhnlichen Auftritt gibt es am 28.9. im Fernsehen: Sol Gabetta, die fantastische Klassik-Cellistin, ist mit einem Bravourstück von Servais zu sehen. Am Klavier begleitet sie Hans Lüdemann.

Reiner Winterschladen - Hans Lüdemann - neue CD „Heavy Hearts“
Reiner Winterschladen, Trompete - Hans Lüdemann, piano
Heart Die CD des Duos ist nun – nach mehrfacherer Verzögerung – Ende Juli endlich bei A-Jazz/NRW erschienen und erhält sehr gute Kritiken. Die beiden Duopartner arbeiten seit 12 Jahren zusammen und haben ein intuitives Verständnis füreinander entwickelt.
Für ihre neue, zweite CD haben sie sich viel Zeit gelassen - entstanden ist eine fast „klassische“ Aufnahme zweier ausgereifter Künstler. Sie sind so frei, einerseits auf die Tradition zurückzugreifen in Balladen von Brecht/Eisler und Mingus, andererseits weder vor eingängigen Melodien und Grooves noch vor vielfarbiger Improvisation zurückzuschrecken. Zwei Musiker, die jeweils ihre eigene Stimme gefunden haben, sprechen durch ihre Instrumente und schaffen eine entspannte und kraftvolle Musik mit Seele - sie spielen sich in das Herz der Musik. http://ajazz.de

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE
Aly Keita - Christian Thomé

Chiwoniso Das TRIO IVOIRE ist am 23. Oktober beim Jazzfest Berlin zu Gast. Für Anfang 2014 ist das Erscheinen der vierten CD geplant, die zur Zeit in Arbeit ist. Die CD erscheint bei INTUITON Records, die release tour im Frühjahr und einige Festivalauftritte sind in Planung. Im Netz sind jetzt Videos des TRIO IVOIRE vom legendären Konzert im Berliner Haus der Kulturen 2010 zu sehen. Als special guest war dabei Chiwoniso, Sängerin und Mbira-Spielerin aus Zimbabwe. Sie ist am 24. Juli dieses Jahres im Alter von 37 Jahren gestorben. Wir trauern um Sie und behalten Sie als fantastische Musikerin und Freundin in lebendiger Erinnerung. (Foto: MacPherson. Chiwoniso & Hans Lüdemann - Harare/HIFA-Festival 2008) vimeo.com/71509527
vimeo.com/71682265
www.trioivoire.com

Newsletter April 2013

ECHO Jazz 2013 für Hans Lüdemann - „die kunst des trios“
Die CD-Box „die kunst des trios“, 2012 bei BMC records erschienen, erhält den ECHO Jazz 2013 für die „editorische Leistung des Jahres“. Die Preis-Verleihung ist am 23.5.2013 in den Hamburger Fischauktionshallen und wird am 25.5.2013 vom NDR übertragen (www.ndr.de/fernsehen/).

TEE
Rooms ist der Titel eines neuen deutsch-französischen Jazzensembles, initiiert vom Goethe-Institut Paris. Das Jubliäum des „Traité d’Elysee“ – Vertrags wird zum Start eines innovativen Projekts. Es vereint etablierte und junge Musiker des kreativen Jazz und ist je zur Hälfte Französisch und Deutsch besetzt. Die künstlerische Leitung hat Hans Lüdemann, dessen Trio ROOMS mit Sebastien Boisseau (cb) und Dejan Terzic (dr) die Basis von TEE bildet. Zur Zeit wird das Ensemble zusammengestellt und ein Programm neuer Kompositionen in Auftrag gegeben. Premiere des Oktetts ist in Paris im September und Anfang Oktober in Köln.

Reiner Winterschladen - Hans Lüdemann - neue CD „In the heart of the song“
Reiner Winterschladen, Trompete - Hans Lüdemann, piano
Duo Die CD des Duos erscheint bei NRW records – leider etwas verzögert – im Mai 2013. Die beiden Duopartner arbeiten seit 12 Jahren zusammen und haben ein intuitives Verständnis füreinander entwickelt. Für ihre neue, zweite CD haben sie sich viel Zeit gelassen - entstanden ist eine fast „klassische“ Aufnahme zweier ausgereifter Künstler. Sie sind so frei, einerseits auf die Tradition zurückzugreifen in Balladen von Brecht/Eisler und Mingus, andererseits weder vor eingängigen Melodien und Grooves noch vor vielfarbiger Improvisation zurückzuschrecken. Zwei Musiker, die jeweils ihre eigene Stimme gefunden haben, sprechen durch ihre Instrumente und schaffen eine entspannte und kraftvolle Musik mit Seele - sie spielen sich in das Herz der Musik.

Notenbuch „PIANO WORKOUT“
Workout (Neudruck wegen Druckfehlern - Buch erhältlich Ende Mai!)
Das Klavierbuch für alle Pianisten – von Einsteiger bis Profi – bietet ein systematisches Trainingsprogramm für eine komplette Klaviertechnik mit Übungen zu allen Bereichen. Es beinhaltet dabei sowohl die klassische Klaviertechnik als auch Elemente aus Jazz/Rock/Pop. Durch die komprimierte Form der Übungen ist es möglich, auch mit kurzen Trainings-Einheiten von 15 Minuten deutliche Fortschritte zu erzielen. Das Buch enthält systematisch gegliederte Übungen, Anleitungen und Übetipps bis hin zu einer Konzert-Etüde als Abschluss und wird ergänzt durch eine Audio-CD mit allen Titeln. Es ist erschienen im Steingraeber Verlag und wird vertrieben von Edition Peters. Auf der Frankfurter Musikmesse wird es am Stand der Edition Peters vorgestellt.

Hans Lüdemann – Aly Keita TRIO IVOIRE
Im TRIO IVOIRE gibt es eine Umbesetzung: Für Schlagzeuger Chander Sardjoe, der von 2007 - 2012 im TRIO IVOIRE spielte, kommt nun der deutsche Schlagzeuger Christian Thomé. Premiere der neuen Besetzung war im Januar im Wiener Porgy & Bess. Zur Zeit ist die neue CD-Produktion des Trios in Arbeit.
Außerdem gibt es Vorbereitungen für Konzerte mit dem Projekt „Mali Message“, in welchem bekannte Musiker aus verschiedenen Regionen Malis unter der Beteiligung des TRIO IVOIRE in gemeinsamen Konzerten in Deutschland auftreten.

Newsletter Frühjahr 2012

News: Die Agentur Fischermann/Stefan Nauheimer übernimmt ab April das booking für Hans Lüdemann ROOMS (siehe Kontakt).

Hans Lüdemann/Sebastien Boisseau/Dejan Terzic ROOMS
Rooms waren im Januar 2012 auf Tournee.
Weitere Termine in diesem Jahr:
19.4.2012 CH - Zürich, Moods
21.6.2012 D - Köln, LOFT
22.6.2012 D - Köln, LOFT
16.11.2012 F - Nevers, Festival

Kritiken: Jazzthetik 2012 (pdf, 850 kb), Jazzman 2010 (pdf, 390 kb), Südkurier 2012 (pdf, 51 kb), www.culturejazz.fr
Bei den Konzerten wird sowohl das Programm der CD „Rooms“ (BMC 176) als auch eine besondere neue Produktion vorgestellt:

„die kunst des trios“
5 CD-Box plus DVD - offizielle Veröffentlichung im Januar - 5 piano trios (nominiert für den deutschen Schallplattenpreis!)

Hans Lüdemann - piano/virtual piano mit
Robert Landfermann - Jonas Burgwinkel „Nu RISM“
Dieter Manderscheid - Christian Thomé „Eisler‘s Exil“
Sebastien Boisseau - Dejan Terzic „Rooms“
Linley Marthe - Chander Sardjoe „Rhythm Magic“
Henning Sieverts - Eric Schaefer „Chiffre“

Cover Die CD-Box, die mit einiger Verspätung erst im Dezember fertig wurde, kommt nun ab Januar offiziell in den Handel. Klaus Hübner schreibt in der Jazzthetik vom Januar 2012: „Fünf hochkarätig besetzte Klaviertrios, in Konzeption und Klanggeschehen sehr unterschiedlich ausgerichtet, vermitteln einen grandiosen Einblick in die Kunst der Improvisation. In einer opulenten Box mit fünf CDs, einer DVD und 80-seitigen Booklet sind die Höhepunkte des Projekts jetzt nachzuerleben“

In den Jahren 2007 - 2008 fand im Kölner LOFT die Konzertreihe „die Kunst des Trios“ statt. Das einmalige Experiment stellte in kurzer Folge insgesamt 5 hochkarätig besetzte Klaviertrios vor. Die Reihe erwies sich als verblüffendes, vielseitiges Unternehmen, dass die schier unendlichen Möglichkeiten der improvisierten Musik aufzeigt. Jedes dieser einmalig zusammengestellten Trios entwickelte seine eigene Konzeption und Klangwelt. Erfahrbar werden nun, in einer von Christian Heck in Studioqualität aufgenommen und liebevoll editierten CD-Edition, im Vergleich der Trios die „3 Geheimnisse des Jazz“: die spontane Improvisation, die musikalische Kommunikation und der individuelle Klang der einzelnen Musiker.
Das Projekt erscheint als Box mit 5 CDs einer DVD und 80seitigem booklet bei BMC records (Vertrieb codaex). Erhältich im Handel und bei mir unter post@rism.de.
Die CD-Produktion wurde ermöglicht durch eine Förderung der Kunststiftung NRW.
Eine Porträtsendung im Deutschlandfunk am 9.3.2012 (Jazzfacts, 22:05) wird als Schwerpunkt das Projekt vorstellen. Kritiken:www.culturejazz.fr, NDR-Kultur 2/12 (pdf, 250 kb), Pianonews 2/12 (pdf, 970 kb), Rolling Stone 2/12(pdf, 260 kb)

"die kunst des trios", vorgestellt auf France Musique/Jazz Open (Radio France) von Alex Dutilh (Französisch) am 22.6.2012. Dieser Podcast kann online unter folgendem Link aufgerufen werden: http://sites.radiofrance.fr/francemusique/em/open-jazz/emission.php?e_id=65000050&d_id=460000336

Nominiert für den deutschen Schallplattenpreis, Auszeichnung "oui" von "culture jazz".

Hans Lüdemann TRIO IVOIRE Aly Keita - Chander Sardjoe
mit der NDR Bigband, Ltg. Geir Lysne

Trio Im Februar gibt es eine Produktion des TRIO IVOIRE mit der NDR Bigband in Hamburg. Das Programm besteht aus Eigenkompositionen von Hans Lüdemann und Aly Keita, die teils ganz neu geschrieben, teils aus dem Repertoire des Trios übernommen wurden. Die Arrangements sind von Hans Lüdemann, die Leitung der Bigband übernimmt Geir Lysne. Die Konzertpremiere findet statt am 24.2.2010 in Hamburg, im NDR. Kritik: Die Welt, 27.2.12 (pdf, 135 kb)

Hans Lüdemann - Toumani Diabaté „piano & kora magic“
Toumani Die verführerische Kombination aus Klavier und Koraharfe hatte im November bei Konzerten in Berlin und Köln das Publikum in ihren Bann gezogen. Im Oktober dieses Jahres geht das Projekt in die zweite Runde mit Workshops und Konzerten.
Das Projekt kann über die Kölner Konzertagentur „la Candela“ gebucht werden.
Das Projekt, welches ausserdem Workshops umfasste, wird gefördert durch die „Aktion Afrika“ der Bundesrepublik Deutschland/Auswärtiges Amt.

Ausführlichere Angaben zur Biografie Hans Lüdemanns, Kritiken u.a. finden Sie hier zum download.

Zurück zum Archiv

Nach oben